Eine Geschichte zu Weihnachten

Zu Weihnachten möchte ich euch mit einer Geschichte beglücken, die mir sehr gefällt und mich immer wieder daran erinnert, dass Zeit das schönste Gut auf Erden ist.

Ich habe diese Geschichte nach meinem Gusto für euch in weihnachtliche Form verpackt.

Ein sehr reicher Geschäftsmann hat sich entschieden, über Weihnachten ein paar Tage an der Sonne zu verbringen.

Da es ihm sehr wichtig ist, was die anderen Menschen von ihm denken, reichte es natürlich nicht, nur auf die Kanaren zu fliegen. Es musste schon ein richtig krasser Ort sein. Am liebsten eine Insel, die sich nur wenige leisten können, und die Freunde und Bekannten vor Neid erblassen lassen.

Und so entschloss er sich, für seine Auszeit von einer Woche 30 Stunden Weg auf sich zu nehmen und in die Südsee zu fliegen. Nach dem letzten, so richtig stressigen Arbeitstag, begibt er sich auf den letzten Drücker zum Flughafen, um mit der Abendmaschine loszufliegen.

Die ersten drei Tage war er vor allem eines: müde! Er verschlief fast den ganzen Tag und abends lag er infolge des Jetlags wach im Bett.

Er machte sich viele Gedanken über sich und das Leben. Ob das alles so Sinn machen würde und warum er nie so richtig glücklich ist. Schnell verdrängte er diese Gedanken aber wieder, denn schliesslich glaubte er ja alles zu haben, was ihn glücklich machte: Ruhm und Geld.

An den kommenden Tag entschied sich der Geschäftsmann, sein Zimmer zu verlassen. Er schlenderte am Strand der Insel entlang. Zu seinem Erstaunen genoss er die Ruhe. Er hörte das Rauschen des Meeres und sah in die unendliche Weite des Horizontes. Während er über den sandigen Untergrund des Strandes spazierte, entdeckte er einen Fischer, der zufrieden in der Sonne lag, und den Tag genoss.

«Hallo Fischer», begrüsste ihn der Geschäftsmann. «Was machst du hier?»

«Ich liege in der Sonne und geniesse den Tag», sagte der Fischer. «Weisst du, ich habe gestern so viele Fische gefangen, dass ich heute faul in der Sonne liegen kann.»

«Aber», sagte der Geschäftsmann, «ich verstehe nicht! Wenn du heute rausgefahren wärst, dann könntest du noch viel mehr Fische fangen und noch mhr Geld verdienen.»

«Was habe ich davon?», fragte der Fischer. «Na ja», meinte der Geschäftsmann. «Mit dem Geld könnest du dir ein grösseres Boot kaufen, noch mehr Fische fangen und nochmals mehr Geld verdienen.»

«Und was habe ich davon?», fragte der Fischer erneut.

«Mit dem vielen Geld, das du dann verdienst, könntest du eine Fischfabrik aufbauen und Leute einstellen. Dann bist du reich!», sagte der Geschäftsmann.

«Ja, und was mach ich dann mit dem vielen Geld?», fragte der Fischer.

«Du könntest dir genau wie ich eine Auszeit gönnen, dich erholen und auf einer wunderschönen Insel das Leben geniessen», antwortete der Geschäftsmann. «Einfach in den Tag hineinleben, nichts tun und in der Sonne liegen.»

Woraufhin der Fischer verschmitzt lächelte und meinte: «Warum soll all den Aufwand betreiben? Meine wertvolle Zeit, die ich für mich, meine Freunde und meine Familie habe, für die Arbeit investieren, um am Ende genau wieder das zu erreichen, was ich heute schon tue?»

Der Fischer wendete sich wieder zum Meer, zog seinen Sonnenhut ins Gesicht und schloss seine Augen.

Zeit ist Geld sagen die einen. Zeit haben ist Glück, behaupte ich.

Ich wünsche dir von Herzen schöne Weihnachtstage und eine schöne Zeit mit deinen Liebsten.

Gib Acht auf dich,

https://www.meinlebenscoach.ch/wp-content/uploads/Signatur-Marco-300x273.png

PS: Möchtest auch du im 2018 mehr Zeit für dich haben? Hierfür braucht es ein gestärktes Selbstbewusstsein, damit du für dich einstehen kannst. Starte mit unserem Seminar am 6./7. Januar in Zürich!