Referenzen zur Ausbildung – ZURÜCK ZU DIR

Dipl. ganzheitlicher Lebenscoach BYA

Referenzen zur Ausbildung

Jerry Zuurmond

Kristin Löblich

Stefanie Blank

Jerry Zuurmond


Warum hast du dich für die Ausbildung zum Diplomierten ganzheitlichen Lebenscoach BYA angemeldet?

Nach dem Besuch eines einwöchigen ZURÜCK ZU DIR Seminars auf Bali wollte ich mehr über mich in Erfahrung bringen. In der Seminarwoche hatte ich einige sehr aufschlussreiche, erkenntnisvolle und befreiende Momente erleben dürfen. Meine Neugierde wurde damit geweckt.

In erster Linie habe ich mich für die Ausbildung angemeldet, ohne Erwartungen, nur um meine Persönlichkeitsentwicklung weiter voranzutreiben. Ich wollte einfach mal schauen wohin es mich trägt und zu was ich fähig bin.

Welche Hürden musstest du vor der Anmeldung noch nehmen?

Terminabstimmungen mit dem Geschäft, und da ich von der Mutter unserer drei Kindern getrennt lebe, mussten auch die Betreuungstage der Kinder geregelt werden. Und zu guter Letzt musste der innere Kritiker ausgespielt werden, indem ich mich einfach angemeldet habe – ohne wenn und aber.

Was hast du dir von der Ausbildung erhofft?

Ganz klar, meine eigene Persönlichkeitsentwicklung, neue Erkenntnisse, eine Horizonterweiterung.

Was würdest du jemandem sagen, welcher sich für die Ausbildung interessiert, aber noch zögert?

Wenn du willst, dass sich in deinem Leben etwas Grundlegendes verändert, auf eine wundersame Art und Weise, dann tue es. Tue es für dich, für dein Leben, für deine Zukunft.

Was hat dir diese Ausbildung gebracht? Beruflich? Privat?

Berufliche Neuausrichtung, Weiterentwicklung in allen Lebensbereichen, Öffnung gegenüber mir selber und meinen Mitmenschen, ganz viele neue Erkenntnisse über mich und die Mitmenschen, Sinn meines Daseins, Einblick in die Spiritualität, uvm. Ich durfte meine verschleierten Fähigkeiten kennenlernen, neues Bewusstsein erlangen, meine eigene Persönlichkeit weiterentwickeln, Begegnung machen mit dem Wahren Jerry. Ich habe ein besseres Verständnis für unsere eigene Beschaffenheit (Körper, Geist und Seele). Mut, Neugierde.

Was kannst du zum Hauptkursleiter, Marco Lehmann, sagen?

Marco ist ein Macher aber gleichzeitig auch ein absoluter Herzenstyp mit sehr viel Fingerspitzengefühl. Er nimmt kein Blatt vor den Mund. Er sieht dich an und weiss genau was und wie es zu machen ist. Er liest dich sozusagen. Er will nur immer das Beste für dich. Er fackelt nicht lange rum und bringt es einfach auf den Punkt. Seine Art und seine Fähigkeiten sind grossartig und bewundernswert.

Hast du drei Schlagwörter, welche diese Ausbildung am besten umschreiben könnten?

Die drei ‚E’s: Emotionen, Erkenntnisse, Entwicklung, Entfesselung (sorry, sind total 4 😉 )

Wurden deine Erwartungen erfüllt?

Ich bin ja ohne Erwartungen gestartet. Ich habe in dieser Zeit so viel gelernt und auch umsetzen und anwenden dürfen! Alles Erlernte setze ich inzwischen in die Tat um, in Form von Coachings und Lebensberatung. Hätte mir vor Antritt der Ausbildung jemand gesagt was sich in den kommenden Monaten abspielen würde… ich weiss nicht ob ich diese Ausbildung wirklich in Angriff genommen hätte…. (lacht).

Kristin Löblich


Warum hast du dich für die Ausbildung zum Diplomierten ganzheitlichen Lebenscoach BYA angemeldet?

Weil ich erst mich selbst erkennen wollte. So kann ich heute, dank meinen Erfahrungen und dem Erlernten, andere Menschen auf ihrem Weg unterstützen.

Welche Hürden musstest du vor der Anmeldung noch nehmen?

Natürlich war mir bewusst, dass ich einige Wochenenden sowie drei einzelne Wochen innerhalb eines Jahres einplanen und diese von meiner ‚Ferienzeit‘ abziehen muss. Ich arbeite derzeit 100%, lehre Yoga in Selbstständigkeit und möchte meine Partnerschaft und sozialen Kontakte pflegen. So sollte die Entscheidung bewusst getroffen werden.

Auch die Finanzierung war ein Part, den ich mir gut überlegt habe.

Am Ende des Tages sehe ich es jedoch als Investition in ein geiles Leben. So wie andere Sport treiben, um ihren Körper fit zu halten, ist es wichtig, seinen Geist mit Persönlichkeitsentwicklung zu stärken und weiterzuentwickeln.

Was hast du dir von der Ausbildung erhofft?

Dass ich meinen ‚Rucksack‘ leere und mein Vertrauen ins Leben grösser wird. Es ist nämlich genau gut so, wie es ist. Und wenn nicht, kann nur ich etwas daran ändern.

Was würdest du jemandem sagen, welcher sich für die Ausbildung interessiert, aber noch zögert?

Was hält dich davon ab? Es ist ein Investment in ein bewussteres, geniales Leben auf ganzheitlicher Ebene.

Was hat dir diese Ausbildung gebracht? Beruflich? Privat?

Dass ich ein selbstbestimmteres und ehrliches Leben führe.

Was kannst du zum Hauptkursleiter, Marco Lehmann, sagen?

Authentisch

Hast du drei Schlagwörter, welche diese Ausbildung am besten umschreiben könnten?

Lustig, gefühlsbezogen und aufwühlend. Das Ergebnis ist am Ende jedoch immer inspirierend.

Wurden deine Erwartungen erfüllt?

Klar! Ich finde den Ansatz der Ausbildung, mit der ganzheitlichen Klärung des Menschen in Kombination mit der Gefühlsschulung, sehr inspirierend. Ich bin davon überzeugt, viele Menschen damit erreichen zu können.

Der Anfang beginnt bei jedem Einzelnen mit der Erkenntnis, etwas ändern zu wollen. Ich habe diesen Weg für mich gewählt und bin dankbar dafür. Ob es auch das Richtig für dich ist, diesen Entscheid kannst nur du für dich treffen. Ich auf alle Fälle kann es dir empfehlen.

Stefanie Blank


Warum hast du dich für die Ausbildung zum Diplomierten ganzheitlichen Lebenscoach BYA angemeldet?

Nach einem Seminar und diversen Einzelcoachings bei Marco wusste ich, dass ich eine Ausbildung in diesem Bereich machen möchte. Als Marco mir von der Ausbildung erzählte und die verschiedenen Tools aufzählte, wusste ich gleich, dass das meine Zukunft ist.

Welche Hürden musstest du vor der Anmeldung noch nehmen?

Ich spürte immer, dass ich diese Ausbildung machen möchte. Aber klar habe ich mich doch auch noch einige Male gefragt, ob vor allem meine Zeit dafür ausreicht. Da ich ein alleinerziehendes Mami bin und diverse Jobs habe, ist es nicht immer einfach alles zu organisieren. Aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

Was hast du dir von der Ausbildung erhofft?

Dass ich viel für mich dazu lernen kann und mich mit den verschiedenen Tools, welche die Ausbildung beinhaltet, sicher fühle Kunden zu coachen. Sowie auch, dass ich auf meinem persönlichen Weg meine Muster und ‚Sörgeli‘ in den Griff bekomme und endlich zu mir stehen kann.

Was würdest du jemandem sagen, welcher sich für die Ausbildung interessiert, aber noch zögert?

Du wirst deinen Entscheid für die Ausbildung nicht bereuen. Die Ausbildung bringt dich persönlich einen riesen Schritt weiter. Du lernst mega tolle Leute kennen, welche gleich sind wie du.

Was hat dir diese Ausbildung gebracht? Beruflich? Privat?

Beruflich konnte ich mir meinen Traum vom eigenen Möbel- und Dekorations-Laden erfüllen. In Coachings fühle ich mich sehr sicher mit den vielen erlernten Tools.

Was kannst du zum Hauptkursleiter, Marco Lehmann, sagen?

MEIN Lebenscoach einfach… 😉 Ohne Marco wäre ich nicht in so kurzer Zeit so weit gekommen wie ich jetzt bin. Marco ist sehr authentisch und weiss von was er spricht. Man spürt wie er für das lebt und wie stolz er auch auf seine Schüler ist. Einfach genial!

Hast du drei Schlagwörter, welche diese Ausbildung am besten umschreiben könnten?

Vielseitig, gefühlsvoll und einfach genial.

Wurden deine Erwartungen erfüllt?

Ja, mehr als erfüllt.

X