Zeit, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen

Wie schön, dass der letzte Blog des Jahres genau auf den 31. Dezember fällt. Das gibt mir Zeit, um das vergangene Jahr noch einmal auf mich wirken zu lassen und einen Ausblick aufs 2018 zu wagen.

Heute Morgen weckte mich eine Stimme um 05.00 Uhr. Zwar nicht mit einem lieben „Guten Morgen wie geht’s?“, sondern mit einem morgendlichen Weckruf, welchen mich an mein schönstes Highlight des Jahres erinnert – die Geburt meines Sohnes. Wenn ich mich nochmals an den Tag des 20. Februars zurückerinnere, schiessen mir Tränen der Dankbarkeit in die Augen. Was für ein Geschenk, das wir hier als Paar erhalten durften.

Inzwischen sind über zehn Monate vergangen. Manche Nacht hätte ich den kleinen Schlafdieb auf den Mond schiessen können, um ihn im nächsten Moment, wenn er wieder so friedlich in meinen Armen eingeschlafen ist, für immer fest zu halten. Der kleine Erdenbewohner hat mich oft an mein Limit gebracht. Nie in meinem Leben hätte ich es für möglich gehalten, dass ich so an meine Grenzen stossen würde. Meine Berufung als Lebenscoach leben, in der Rolle als Vater wachsen, ein liebevoller Lebenspartner sein und in all dem meine eigenen Bedürfnisse nicht zu vergessen, war die wohl grösste Herausforderung im 2017.

Doch das ablaufende Jahr hatte noch ganz viele andere Dinge für mich bereit. Beruflich durfte ich ein weiteres Jahr weiter wachsen. Alle unsere Seminare auf Ibiza und in der Schweiz waren bis auf den letzten Platz ausgebucht. Wiederum nahezu 100 Menschen haben ein ZURÜCK ZU DIR Seminar besucht, was mich mit Stolz und Dankbarkeit erfüllt. Und auch meine neu eröffnete Praxis in Zürich legte einen Traumstart hin. Das ganze Jahr hindurch war ich durchgehend rund sechs Wochen im Voraus ausgebucht. In hunderten von Coachings durfte ich die Menschen auf ihrem Lebensweg unterstützen. Danke für euer Vertrauen.

Ferne Länder und meine geliebte Schweiz

Trotz Familie kam auch meine grösste Leidenschaft, das Reisen, nicht zu kurz. Mit den beruflichen Reisen ins nahe Ausland und den Abstechern auf die Balearen kam auch noch ein Seminar auf Bali hinzu. Da waren die Reisen durch Italien mit der Familie und die Zeit mit meinen besten Freunden auf Ibiza. Insgesamt machte ich 32 Flüge und verbrachte rund drei volle Tage im Flieger. In nur zehn Monaten bereiste ich zehn verschiedene Städte in sechs verschiedene Ländern. Was sich unglaublich toll anhört, war auch verdammt anstrengend. Ich muss zugeben, ich hatte es ein wenige unterschätzt und bin nun froh, einfach mal ein paar Monate in der Schweiz zu sein.

Apropos Schweiz: Durch meine Reiserei habe ich mein Heimatland einmal mehr schätzen gelernt. Was für ein Privileg es ist, in der Schweiz zu leben, wird einem durch die Reiserei erst richtig bewusst. Trinkwasser zu Hause, im Geschäft, ja sogar auf der öffentlichen Toiletten. Keine grosse Gefahr vor kriminellen Übergriffen oder Anschlägen, ein funktionierendes Bahn- und Busnetz, saubere Städte, sichere Strassen, Essen und Trinken im Überfluss, Freizeitaktivitäten par exellence, ein Gesundheitssystem, das weltweit eine Beispielrolle übernimmt, um nur einige wenige Dinge zu nennen.

Und doch stimmte mich nach meiner Rückkehr etwas immer wieder traurig: die Menschen, die hier leben. Trotz alldem was wir haben, fand ich in keinem Land welches ich bereiste, soviel unzufriedene Leute wie bei uns in der Schweiz. Wo sind nur die lächelnden Gesichter hin? Wo die Freude? Die Zuversicht? Die Freundlichkeit? Und genau hier liegt mein Ansporn fürs neue Jahr.

Ausblick 2018 – das möchte ich ändern!

Ich möchte die Menschen wieder lächeln sehn. Ich möchte wieder glücklichen Gesichtern begegnen. Und genau das spornt mich an, ZURÜCK ZU DIR weiter wachsen zu lassen. Ich bin der Überzeugung, dass es möglich ist in einer Welt zu leben, in dem wir alle zufrieden und glücklich zusammen leben können. Ohne Groll, Neid, Eifersucht… Viele mögen mich einen Träumer nennen, andere mich belächeln. Doch nehme ich dies als Motivation, zumindest einen kleinen Teil der Welt in eine bessere Zukunft zu begleiten.

Ich wünsche dir von Herzen nur das Beste fürs 2018. Es wird ein ganz starkes Jahr werden. Das beste Jahr deines Lebens. Du bist der Faktor, der entscheidet. Egal was war, du hast in jedem Moment die Möglichkeit dein Leben zu verändern. Nimm dein Leben in die Hand.

Du hast es verdient, glücklich zu sein.

Von Herzen,

https://www.meinlebenscoach.ch/wp-content/uploads/Signatur-Marco-300x273.png

PS: Falls du im 2018 neue Wege gehen möchtest, mache den ersten Schritt und starte mit unserem Seminar am 6./7. Januar in Zürich!